Persönlicher Status und Werkzeuge

Sprachwahl

Weihenstephaner Standards

Die Weihenstephaner Standards (WS) definierensowohl eine universell einsetzbare Kommunikationsschnittstelle für das   Verbinden von Maschinen und übergeordneten Datenerfassungssystemen bzw. MES (Manufacturing Execution Systemen) als auch die Daten, die für die Erfassung bereitgestellt werden müssen. Die Definition der Datenpunkte und Inhalte erfolgte branchenspezifisch, bisher für Getränkeabfüll- und Verpackungsanlagen (WS Pack) und Maschinen für die Lebensmittelverarbeitung (WS Food).

Durch automatisierbare Parametrierung über eine Gerätebeschreibungsdatei wird Kommunikation nach dem Prinzip „Plug and Play“ ermöglicht. Zudem geben die Weihenstephaner Standards Empfehlungen zur Datenauswertung (z. B. Rückverfolgbarkeit, Berechnung von Effizienzkennzahlen, technisches Reporting) sowie zur Überprüfung und dem sicheren Betrieb von Datenerfassungssystemen.

Die Spezifikationen wurden untergliedert:

  1. Physikalische Spezifikation der Kommunikationsschnittstelle (branchenübergreifend)
  2. Definition der Dateninhalte (branchenspezifische Bibliotheken)
  3. Auswerteempfehlungen (branchenspezifisch)
  4. Überprüfung und sicherer Betrieb (branchenübergreifend)